Unser BGM Angebot

Active Motion Management UG (haftungsbeschränkt)

Gabi Niedermeier und Alexandra Farrington-Schomburg

Zur Boikenhorst 1

32609 Hüllhorst



Telefon  015158350700

Email info@active-motion-management.de

© 2019 Active Motion Management UG

BGM Stufenprinzip


 

 

Schritt für Schritt zum gemeinsamen Gesundheitsziel.

Wählen Sie zwischen einzelnen Modulen, die auf Ihr Unternehmen zugeschnitten werden, oder entscheiden Sie sich für das ganzheitliche BGM-System.

 

Ein ganzheitliches BGM-System wird als Schnittstellen-Projekt für Sie im In- und Ausland geplant, umgesetzt und evaluiert.

 

 

Prozessablauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.Analyse und Auswertung des Gesundheits-Ist Zustandes

Die Bedarfsanalyse bildet den Grundstein für ein erfolgreiches BGM-System.  Einzel- und Teamgespäche, Arbeitsplatz-begehungen, Fragebögen und Workshops gehören zu unseren Methoden der Analyse. Die Vorgehensweise ist Unternehmensabhängig. Gerne arbeiten wir mit hrem Betriebsarzt und Gesundheitsbeauftragten (sofern vorhanden) zusammen.

 

2. Identifizierung von Beschäftigten für das Projekt

Interessierte, motivierte Beschäftigten bilden die Basis eines erfolgreichen Projekts. Aufgrund der Vielschichtigkeit eine BGM-Systems werden „Freiwillige“ aus allen Unternehmensebenen identifiziert, die einen Arbeitskreis bilden. Dieser begleitet die Einführung zur Verankerung des BGM-Systems kontinuierlich.

 

3.Strategieplanung

Die Projektgruppe-BGM nutzt die Ergebnisse der Gesundheits-

analyse um Schritt für Schritt die Umsetzung der Ziele in die vorhandenen Abläufe und Prozesse zu integrieren. Ein Planungs-schema fasst alle Aktivitäten sinnvoll und verständlich zusammen.

 

4.Implementierung (Umsetzung)

Jedes Ziel hat klar strukturierte Vorgaben in Bezug auf den zeitlichen Rahmen, die Verantwortlichkeit und die zu erreichenden Faktoren. Regelmäßige Monitoring Sitzungen der Projektgruppe helfen bei der Überprüfung der Implementierung. Bei Bedarf werden Änderungen abgestimmt und festgehalten. Dieser Schritt involviert grundsätzlich alle Beschäftigten, da das BGM-System durch und für die Beschäftigten lebt.

 

5.Evaluierung (Reflektion und Auswertung)

Die Projektgruppe grenzt den zeitlichen Rahmen ein, so dass eine weitere Analyse und Auswertung des Gesundheitszustandes nach der Implementierung des ersten Zykluses durchgeführt wird. Dieses geschieht in enger Zusammenarbeit und Absprache mit allen Beteiligten. Die Veröffentlichung und Darstellung der Ergebnisse dient der Transparenz und Annahme im Unternehmen.

 

6. Strategieplanung II

Intern wird entschieden, ob und wie die Aktivitäten des BGM in Zukunft umzusetzen sind. Dieser Prozess kann extern begleitet werden oder durch Backstopping Aktionen unterstützt werden.

 

Wenn die Basis für ein erfolgreiches BGM-System geschaffen wurde, ist es sinnvoll, die Situation und Energie zu nutzen.

Neue oder erweitererte Ziele sollten schnellstmöglich gesetzt werden. Das BGM-System wird Teil Ihres Unternehmens und Ihrer Beschäftigten.

 

Sie haben die Wahl: Wir bieten Ihnen Module an, die als Gesamtpaket (BGM-System als individuelles Projekt) oder als einzelne Maßnahme (Module) von Ihnen gebucht werden kann.

Bei den Modulen handelt es sich um Aktivitäten und Maßnahmen in den Bereichen des Managements und der Gesundheitsförderung. Die einzelnen Angebote stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage detailliert in Ihrem Unternehmen vor.

Unsere Module sind ganzheitlich.

 

Folgende Module bieten wir für Sie an:

Unternehmensanalyse Gesundheit – Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit sind Ihre Beschäftigten?

Gemeinsam erarbeiten wir eine Bestandsanalyse der Gesundheitssituation.

 

Gesundheit HEUTE – Gesundheitsbasiswissen von A-Z.

Spannende Workshops mit einfachen, praxisnahen Tips und Tricks für die Gesundheit. Motivation zur Eigenverantwortung.

Individuelle Erhebung lebensnotwendiger Mineralien und gefährlicher Metalle durch Spektralmessung.

 

ISS Was?! Ernährung etwas anders – Was steckt wirklich dahinter?

Was sagt mein Körper dazu?

Hier wird die FABRIK "menschlicher Körper" dargestellt und Gesundheitsfaktoren der Ernährung partizipativ thematisiert.

 

Cellregulationstherapie – Energieaufbau in der Zelle. Energie als Basis für Motivation

Wir nutzen das Wissen der Forschung und helfen Ihnen und Ihren Beschäftigten die Zellenergie zur Stärkung des Immunsystems und als Basis guter Gesundheit auf natürlichem Wege und mit einfachen Methoden, aufzubauen.

 

Burnout und Stressberatung – Gruppen und Individual Beratung und Therapie anhand von Stress Symptomen

Ganzheitliche Ursachenforschung. "Nur wer den Feind erkennt, kann ihn gezielt besiegen."

 

Diversity + Vielfalt nutzen – Nutzen und Hürden der Unternehmens Diversity. Effektive Nutzung am Arbeitsplatz. Kulturelle Sensibilisierung

Humorvolle Workshops der Interkulturellen Kommunikation werden zielgerecht angewandt.

 

Gesund am Arbeitsplatz – Grundvoraussetzungen des gesunden Arbeitens - Praktische Unterweisung am Arbeitsplatz

Arbeitsplatzbegehungen mit praktischen Tips und Tricks zum angenehmeren Arbeiten.

 

Strategieplanung Gesundheit – Was soll wann und wie, durch wen erreicht/verbessert werden?

Partizipative, zielorientierte Aktivitätsplanung je nach Bedarf als Workshop oder Moderation.

 

Gesundheitsmonitoring – partizipative (gemeinsame) Reflektion der Implementierung der Strategieziele

Workshops zum Erlernen einfacher Wirkungsbeobachtungsmethoden und -Tools.

 

Motivationscoaching – mit motiviertem Arbeiten zum Erfolg

In Einzel- oder Gruppenmeetings werden Ihre Beschäftigten bewegt und aktiviert mit frischem Blick und aktiv auf ihre Arbeit zuzugehen.